DIY Powerfood: Annes Frühstücksbombe

Von Kim
in Health

running-muesli-fruehstueck-laufen-movingtwice-spendenlaufapp

Der Hauptbestandteil jedes Müsli sollte Getreide sein – ich nehme da meist feine Haferflocken wegen ihrer Ballaststoffe und extra Power. Dazu ein paar Nüsse und Kerne mit optimalen Fettsäuren für Gehirn und Herz. Das gesunde Sahnehäubchen sind Trockenobst und frische Früchte, wie Beeren oder Bananen. Gerade in der kalten Jahreszeit kann ich auch sehr Tiefkühlfrüchte empfehlen – die sind genau so lecker und haben nichts von ihren Vitaminen und Inhaltsstoffen eingebüßt. Gebt zu allem noch ein paar Löffel Joghurt, Kefir oder Quark für das nötige Eiweiß. Wer es eher laktosefrei mag: Saft lässt sich auch super kombinieren. Und immer gilt: Je bunter das Müsli, desto besser!

Et voilà: In nicht mal 5 Minuten hat man alles zusammengemixt und ein super gesundes, langanhaltendes und, vor allem, leckeres Frühstück!

Pssst! Müsli ist auch ein super Energielieferant fürs Laufen! Vorher füllt es die Glykogenspeicher auf – und hinterher liefert es Eiweiß für die Muskelregeneration.

Ihr habt noch mehr einfache Rezepte für leckere Müslis? Teilt sie mit uns und der MovingTwice-Community per Kommentar oder auf Facebook, Twitter und Instagram!

Share via Email